Effizienzhaus 55

Das 1925 erbaute total verwahrloste 3-Familienhaus wurde um den Spitzbodenausbau erweitert und komplett energetisch und technisch modernisiert. Das heutige Studentenwohnhaus in dem 10 Studentenzimmer entstanden sind, ist in 3 Wohnungen aufgeteilt, so dass diese Immobilie auch jederzeit als 3-Familienhaus genutzt werden könnte.

 

Durch die Dämmung der gesamten Gebäudehülle (Fassaden-, Keller-decken- & Dachdämmung), Fenstertausch und komplette Neuinstallation einer Pelletheizung mit heizungsunterstützender Solaranlage, sowie einer detaillierten Wärmebrückenberechnung konnte eine 86%ige Energie-einsparung (ca. 6.000,-€/Jahr Heizkosteneinsparung) erzielt werden.

 

Zur Feuchtigkeits- und CO2-Regulierung, sowie Einhaltung des Lüftungs-konzeptes der DIN 1946-Teil 6 wurde eine zentrale Abluftanlage, die alle Räume feuchtigkeits- und CO2-gesteuert installiert. Hierbei sind in den Studentenzimmer die Zuluftventile und im Bad und Küche die Abluft-ventile eingebaut worden. Über einen im Dachgeschoss verbauten Ventilator wird die Abluft abgesaugt und über die Dachhaut nach außen geführt. Die Luftströmung von den Zulufträumen zu den Ablufträumen erfolgt über freie Luftströmung unter der Türe über den Flur.

 

Das bestmögliche KfW-Effizienzhaus 55 wurde mit 17,5% Tilgungs-zuschuss (heute mit 27,5%) neben der 0,75% Finanzierung, KfW-Baubegleitungsförderung mit 50%, BAFA-Fördermitteln und NRW-Landesfördermittel bezuschusst.